Warenkorb

Achtervolten über das Dreieck

By 31. März 2017Termine

Das Dreieck trainiert auf effektive Weise Vor- und Hinterhandkoordination, sowie die Balance des Pferdes.
Um das Dreieck in der Dual-Aktivierung zu Reiten, verlangt es eine gewisse Einsicht des Pferdes in die Situation. Das Pferd muss selbstständig und in „Eigeninitiative“ das Dreieck überqueren, dabei sich und den Reiter ausbalancieren. Der Reiter sollte das Pferd dabei nicht behindern. Es soll ja lernen alleine darüber zu laufen.
Besonders wichtig ist es, das Pferd in seinem natürlichen Bewegungsfluss nicht durch Zügeleinwirkungen zu stören, gar Kopf und Halsbewegungen auszuschalten. Zunächst wird das Pferd am hingegebenen Zügel über das Dreieck geritten, um zu gewährleisten, dass das Pferd sich selber ausbalancieren muss.
Die richtungswechselnden, maximal vier Achtervolten über das Dreieck, fördern wiederum die Balance, das Geraderichten, ebenso unterstützen sie die Versammlungsfähigkeit.
Die Vorderbeine speichern die Informationen beim Übertreten, der Gassen ab und geben diese Informationen an die Hinterhand weiter. Die Hinterbeine treten also in dem Maße über, wie die Vorderbeine.
Da das Dreieck immer andere Abstände hat, lernt das Pferd die Wege nicht auswendig. Es muss nur immer in einem anderen Winkel angeritten werden.
Das Dreieck wird im Schritt und Trab geritten. Beim Traben Entlastungssitz, wahlweise im Leichttraben
Hier geht’s direkt zum Shop: https://pferde-ausbildung.de/…/geitner-kappzaum-5-farben/
Die originale Trainerliste: https://pferde-ausbildung.de/trainerliste/
Equikinetic …das Original die FB Gruppe: https://www.facebook.com/groups/1036383666389816/

Michael Geitner und Alexandra Schmid

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Leave a Reply