Warenkorb

Dual-Aktivierung erlaubt auch dem Reiter ein besseres Sitzgefühl

By 3. Juni 2014Termine

Pferde sind wunderbare Tiere.Sie verkörpern Eleganz, Schönheit ,Rhythmus, Schwung und Anmut. Von Natur aus zeigen sie runde, weiche Bewegungen wie eine Katze und schweben fast wie eine Tänzerin über den Boden…..bis sich jemand draufsetzt.
Pferden wird durch Nichtkönnen oder durch Zwang ihre natürliche Anmut genommen. Unausbalanciert hört man das Trampeln der Hufe auf der Erde und von der Leichtigkeit der Bewegungen ,bleibt oft nicht viel übrig.

Bent Branderup hat mal gesagt:” Die vornehmste Aufgabe des Sitzes ist es, das Pferd nicht zu stören.”
Dual-Aktivierung bietet zum Reiten lernen natürlich nicht die Alternative, aber sie kann dem Reiter helfen geschmeidiger in seinen Bewegungen zu werden, indem sie dem Pferd erlaubt ,seine eigene Balance zu finden -mit (trotz) Reiter.
Der Reiter wird die Balance auf dem Pferd schneller finden , da das Pferd mit Hilfe der Dual-Aktivierung lernt, koordinierter und balancierter zu laufen ,somit in seinen Bewegungen “weicher” wird, und der Reiter dann besser zum Sitzen kommt.
Die Dual-Aktivierung trainiert also die Balance und Koordination, fördert effizient, locker und ohne Zwang die natürlichen Bewegungsabläufe des Pferdes und arbeitet nicht gegen dessen Natur ,so dass es auch in der Lage ist, falls der Reiter mal 5 cm in der Hüfte einknicken sollte nicht komplett schief zu werden , sondern dieses auszugleichen vermag.

Leave a Reply