Warenkorb

Haptische Kommunikation

By 3. Juni 2014Termine

Sehen wir ein Pferd möchten wir es anfassen.Es löst bei uns(Pferdeliebhaber) sehr positive
Gefühle aus ,selbst zu Therapiezwecken wird dieses Berühren und Fühlen von Pferden eingesetzt.
Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass bei Berührungen von bekannten , vertrauten Personen, die Hirnaktivität im primär somatosensorische Cortex (ein Teil des Grosshirns) ,der u.a. für das Bewerten zuständig ist, ob eine Berührung schwach oder stark ist, aktiviert wird. Bei fremden Personen wurde weit weniger Aktivität festgestellt, also auch den emotionale Aspekt bewertet..(1)

Empfindet ein Pferd aber ähnlich wie wir? Man kann annehmen,da Pferde sehr sozial lebende Tiere sind und durchaus taktile Kontakte zu Herdenmitgliedern pflegen, welche fürs Zusammenleben wichtig sind , Berührungen durch andere (vertraute) Pferde als angenehm empfunden werden.
Auch von Menschen lassen sich Pferde, i.d.R. gerne anfassen und genüsslich an bestimmten Stellen kraulen. Das hängt im Wesentlichen davon ab, wie vertraut ihm Menschen sind.
Man denke nur mal an den “Schmuser” im Stall. Ängstliche Pferde ,jedoch meiden die menschliche Berührung,deshalb sollten wir immer mal überlegen, ob und wie wir ein Pferd anfassen.
Berührungen ,welche ein positives Gefühl vermitteln,sind jedoch mehr als nur angenehme Empfindungen.Sie senken die Angst, Stressreaktionen können vermindert werden und fördern das soziale Zusammenleben.Noch ein Beispiel: ein ängstliches Pferd an etwas vorbeizuführen,fällt in jedem Falle leichter wenn das Pferd die Berührung des Menschen (nur schon die Verbindung durch das Halfter und den Strick) als angenehm empfindet. Alleine das vermindert die Angst. Demnach ist es manchmal Unsinn, ein Pferd mit aller Gewalt an etwas vorbeizutreiben.

Vorallem schon Fohlen das gute Gefühl zu vermitteln, dass menschliche Berührungen etwas positives sind ,ist also nicht nur den “Tüddelei” und dass das Fohlen zutraulich wird, sondern es schafft die Grundlage einer kooperativen, vertrauensvollen Zusammenarbeit und stärkt die soziale Beziehung zum Menschen….und wir sollten unser Bestes tun damit sie auch später nicht enttäuscht werden.

(1)Quelle: Valeria Gazzola; Christian Keysers; et al (2012) Primary somatosensoriry Cortex discriminates affective significance in social touch .Proceedings of the national Academy of sience

Leave a Reply