Warenkorb

Wann und mit was fange ich eigentlich an?

By 28. Januar 2020Termine

Eines der meist diskutierten Themen in der Pferdewelt ist: im welchem Alter bzw. wann fange ich an mein Pferd zu trainieren. Grundsätzlich ist es wie bei jedem anderen Thema eine Sache der Betrachtungsweise. Die einen haben ein ganz bestimmtes Alter zum Beispiel drei Jahre dann gibt es Pferde die sogenannten Spätentwickler sind, die dann erst mit fünf begonnen werden. Und so ergibt sich eine Vielzahl von verschiedenen Meinungen.

Ich bin definitiv ein Freund von Frühförderung was natürlich nicht heißt, dass das Pferd früher angeritten wird. Es beginnt ja schon mit dem Fohlen ABC und Positionsarbeit und Führungen kann man in jedem Alter machen und ist auch dringend zu empfehlen. Der Worstcase ist für mich ein dreijähriger Kaltbluthengst direkt von der Alm ins Training, zu bekommen.

Es gibt auch deutliche Unterschiede, wenn man mal ein bisschen in der Geschichte stöbert von Kultur zu Kultur in Ländern wo das Pferd in großen Stückzahlen zur Verfügung stand wurde natürlich anders vorgegangen wie zum Beispiel in Deutschland wo das Pferd ein nahezu unbezahlbares Gut war.

Man hat die Grundausbildung eines Reitpferdes von drei Jahren auf drei Monate verkürzt und das ist nicht ganz einfach für das junge Pferd denn das Arbeiten gehört definitiv zu einer der Prägungsphasen im Leben unserer Lieblinge.

Wir werden oft gefragt mit was beginne ich denn in der blaugelben Trainingswelt. Und dann gibt es eine ganz klar definierte Antwort mit der Equikinetic. Langsam vorsichtig erst mal 4 Minuten zweimal die Woche im Schritt und dann langsam steigern. Über die Zeitspanne kann man diskutieren ich empfehle immer sechs Monate bevor das erste Mal der Reiter oben sitzt. Allerdings kann man durchaus nach drei Monaten auch mit der EquiClassic-Work® oder dir longierten Dualaktivierung beginnen und diese ergänzend einzusetzen . Auf alle Fälle empfiehlt es sich, wenn sie das erste Mal den Sattel auflegen, sich professionelle Hilfe zu holen. Sie werden sehen, wenn ihr Pferd eine gute Muskulatur, Ballhaus und Koordination durch die sinnvolle Bodenarbeit bekommen hat. Wird das Reitergewicht und das geritten werden für das Pferd kein negatives prägendes Erlebnis.

Leave a Reply