Warenkorb

Wenn der Geduldsfaden reißt:

By 31. März 2017Termine

Equiplace…gibt auch den Mensch mal Zeit zum Durchatmen

Erfahrungsgemäß sind nicht nur Pferde während einer Einheit in der Bahn manchmal aufgeregt, hibbelig, nervös, ängstlich oder auch unmotiviert. Nicht nur Pferde haben gelegentlich einen schlechten Tag, sondern auch wir. Der Equiplace gibt uns Zeit zum Durchatmen.

Wer kennt das nicht? Wir gehen, aus welchen Gründen auch immer, schon schlecht gelaunt zum Pferd, haben oft den Druck, dass es bewegt werden muss. Zu allem Übel sitzen wie auf Kommando auch noch die Bandenschwalben in der Halle und bewerten das Ganze fachmännisch, also machen wir sowieso alles falsch. Der Puls ist schon sehr hoch und die Gesichtsfarbe hat sich bereits ins rötliche verschoben. Unser Pferd merkt diese Anspannung natürlich. Pferde spüren sofort die positive oder auch wie in diesem Fall negative Energie, die ihre Menschen ausstrahlen. Und so wird unser Pferd nun, genau wie wir, ebenfalls sehr angespannt sein und deshalb erst recht nicht in unserem Sinne reagieren.

Negative Emotionen wie Angst, Ärger, Frust oder Ungeduld eskalieren nicht und lösen sich durch diesen geplanten „Break“ in der Regel schneller auf. Die kurzen Einheiten helfen Ihnen dabei, sich besser zu konzentrieren. Und nach der kleinen Pause haben Sie die Gelegenheit neu anzusetzen. Sie sollen keineswegs emotionslos ans Pferd gehen, denn wir sind alle nur normale Menschen, aber negative Gefühle schaden unserer Arbeit mit dem Pferd. Der Equiplace kann uns auch an solch einem schwierigen Tag helfen, positiv und gelassener zu reagieren.

https://www.facebook.com/groups/883604038364423/

Leave a Reply